Benjamin Besslich

Substanzen: Ausgangspunkt dieser Objekte war ein künstlerisches Experiment mit Materialien, die symbolisch für das Tierische und das Pflanzliche stehen. Dabei handelt es sich zum einen um Chlorophyll und zum anderen um Knochenleim und Gelatine (vom Schwein). Das Ergebnis sind algenähnliche Gebilde, die aus einer Petrischale scheinbar in den Raum einer Glasglocke wachsen. Auch wenn diese Kunstgebilde zunächst dekorativ daherkommen, bleibt vielleicht beim zweiten Blick auf die hybriden Objekte eine Irritation zurück.

Angaben zu dem Objekt: Ohne Titel, Knochenleim, Gelatine, Chlorophyll, Petrischale, Glasglocke, Holzgestell …, je 60 X 28 cm.        

                          .

                         .

     

                          .